kybun products for amateur and professional sport

Effective training and active regeneration

Kybun shoe, the kybun mat and the kybun treadmill help professional athletes with their everyday training exercises as well as those who play sport as a hobby. It is possible to increase stamina and fitness with minimal effort thanks to the soft, springy surface . The flexible surface gets the body moving. Exercises in kybun shoes or on the kybun mat are suitable for both hobby sports enthusiasts and professional athletes. Small movements are intensified, which increases physical and mental well-being after a short period of time. The intense movement of deep muscle groups stimulates circulation. It is an enjoyable combination of endurance, strength and coordination training.

The kybun micro-interval method on the kybun treadmill switches between exercise and recovery every 15 seconds. These brief intervals prevent the overacidification of the muscles. This way, lactic acid does not build up while you exercise. Exercise is always followed by a recovery period of the same length of time or even longer. These factors ensure that your body barely tires, even though it is actively doing intensive exercises.


kybun products not just for professional athletes


kybun for competitive sport

Sports medicine professionals recommend regularly strengthening the deep muscles in order to prepare as well as possible for a competition. Only active, strengthened muscles can provide protection against damage to ligaments, tendons and joints. Usually, only the large muscle groups are exercised regularly and the small, delicate segments are often neglected. This unnecessarily increases the risk of an injury.
Top athletes train hard and often and unfortunately, most of them only train in one way. Depending on the sport, many athletes suffer from long-term, irreparable injuries after their careers. These injuries are often due to extreme, repetitive strain to specific parts of the body.

Fortunately, this is increasingly being prevented and physiotherapists are paying more attention to gentle training methods for handball players, footballers or track and field athletes. Alongside endurance and strength training, it is also important to train and stabilise the deep muscle groups. Using the kybun mat allows you to benefit from gentle intramuscular training, which is the ideal supplement to the further training programme of any top-class sport. Kybun shoe and the kybun mat help you to actively recover after hard training sessions or competitions.

kybun is a leader in the fields of performance improvement, injury therapy, prevention and regeneration.

Benefits and effect:

  • Exercises muscles
  • Improves coordination
  • Increases the supply of blood to the muscles
  • Actively regenerates
  • Prevents injuries

Swiss made Heel cushioning Elastic & springy Perfect pressure distribution
Long-lasting PU material Trampoline effect & instability Washable cover

Customer testimonials

Stefan Suter from Switzerland

Stefan Suter from Switzerland

I think this shoe is great for sporty people like us.

Doris Blum aus Zweisimmen, Schweiz

Doris Blum aus Zweisimmen, Schweiz

Guten Tag
Was ich in den letzten 16 Monaten erlebt habe, klingt wie ein Wunder. Zu verdanken habe ich es, davon bin ich überzeugt, zu einem sehr grossen Teil Ihrem Schuhwerk. Ich (56) trage regelmässig, passend zur Situation, den Trekkingschuh, die Sandale und im Winter den Winterstiefel. Sport gehört zu meinem Leben, seit ich Kind bin: Kunstturnen bis ich sechzehn war, Skifahren seit ich zwei bin und dazu gelegentlich zehn weitere Sportarten. An der Schule unterrichte ich Sport, habe nach dem Skirennsport (nationale Ebene, kein Spitzensport) die Berufsausbildung zum Ski- und Snowboardlehrer gemacht. Von Dezember bis Mai fahre ich leidenschaftlich gerne Ski und unterrichte auch.
Am 15. Februar 2013 bin ich in Montafon beim Freeriden nach einem Sprung über eine natürliche Geländeform in ein Loch gesprungen. Resultat s. Beurteilung aus folgendem MR -Bericht, Originaltext:
"Grad III- Läsion des medialen Seitenbandes proximal. Schräg von der Basis in die Unterfläche verlaufende Rissbildung im medialen Meniskushinterhorn. Lateraler Meniskus intakt. Nicht dislozierte Impressionsfraktur am latero-ventralen Tibiakopf, Spongiosafraktur am lateralendorsalen Kondylus. Keine Ruptur des vorderen oder hinteren Kreuzbandes.Wahrscheinlich vorbestehende leichte retropatelläre Chondropathie (Grad I). Grosser Erguss. Bakerzyste an typischer Stelle."
Nach langem Hin-und Her folgte ich mit meinem Entschluss dem Rat des Chirurgen, der von einer Operation abgesehen hatte. Das bedeutete, erst gar keine Belastung, dann das Eigengewicht des Beines und schliesslich nach 8 Wochen, Krücken gänzlich weglassen. Dank des weichen Auftritts, wagte ich von Beginn weg in Schritten zu gehen(durch positive psychische Beeinflussung). Es folgten erste Veloversuche und am 6. Juli die erste grosse Biketour von Interlaken über Habkern, Lombachalp, Sörenberg, Panoramastrasse, Giswil. Ohne Schmerzen!!! Am 31. Oktober stand ich auf dem Diableretsgletscher erstmals wieder auf den Skiern. Dann folgte eine lange Saison, natürlich inklusive (nachgeholte) Freeride-Week im Montafon, die ich vor einem Jahr leider nicht hatte beenden können. Seit Mai ist die Saison abgeschlossen und ich zeige im Turnen meinen Schülern ab und zu Sprünge vom Minitramp vor. d.h.:
Volle Bewegungsfreiheit und seit August 2013 NIE MEHR SCHMERZEN gehabt, dafür aber fast rund um die Uhr (Sandalen trage ich im Winter als Hausshuhe) einen Kybun-Schuh an den Füssen.
Dazu kommt, dass bei mir vor Jahren ein Bandscheibenvorfall diagnostiziert worden ist. Damals habe ich MBT-Schuhe getragen. NIE MEHR RÜCKENPROBLEME gehabt!
Dem Schicksal, dem behandelnden Arzt, der Therapeutin- ihnen allen bin ich zu grossem dank für besten Beistand verpflichtet.
ABER GENAU ZU DIESER GRUPPE GEHÖRT AUCH IHRE ERFINDUNG, der KYBUN-SCHUH.
Das grosse Erstaunen in meinem Freundes-Familien-Sportlerkreis über den sensationellen Heilungsverlauf meines Unfallknies (seit November 2013 ist das Dossier beim Arzt abgeschlossen, seit Oktober gehe ich nicht mehr in die Physio) und meine Überzeugung, dass Ihre Schuhe mit höchster Wichtigkeit zur Genesung beigetragen haben, bewogen mich zu diesem Schreiben.
Vielleicht tragen Antworten Ihrer Kunden, wie diese hier, auch dazu bei, dass Krankenkassen künftig einen Beitrag an die Anschaffungskosten leisten.
Ich hoffe, dass Sie weiterhin innovativ forschen und entwickeln und freue mich, bei Ihnen als Kunde in besten Händen zu sein.
Mit riesiger Dankbarkeit und freundlichen Grüssen,
Doris Blum
Lesen Sie hier  PDF (103 KB) das Original-Mail als pdf.

Gary Furrer, Chef Breitensport Swiss Ski, Muri, Schweiz

Gary Furrer, Chef Breitensport Swiss Ski, Muri, Schweiz

Tatsächlich – die „Vorwarnung“ war nicht übertrieben. Das Gehen im kybun Schuh ist fast so, wie wenn „laufen“ neu erfunden wurde. Meine Achillessehnenbeschwerden spürte ich bereits nach den ersten kybun Schuh-Stunden kaum mehr. Nicht das sie gleich verschwunden wären; sie sind aber nach drei Tagen so abgeklungen, dass ich bereits ein erstes mal 20 Minuten ohne Beschwerden – auch keiner nachträglichen – joggen gehen konnte.


Media reports about kybun products used in sports

torstaina 24. tammikuuta 2019Football pros become even more athletic with kybun

Football pros become even more athletic with kybun

FCSG striker and Swiss national player Cedric Itten is back on the pitch after a long injury break. [lisää]

torstaina 24. tammikuuta 2019Cedric Itten fights his way back to the football pitch after a shocking tackle

Cedric Itten fights his way back to the football pitch after a shocking tackle

The FCSG attacker Cedric Itten tore the anterior cruciate ligament and medial collateral ligament in his right knee back in September 2018.[lisää]

perjantaina 27. huhtikuuta 2018FC St. Gallen: Lüchinger and Koch get back in shape quickly with kybun

FC St. Gallen: Lüchinger and Koch get back in shape quickly with kybun

Two of FC St. Gallen’s defenders, Nicolas Lüchinger and Philippe Koch, each had to undergo an operation.[lisää]

torstaina 29. syyskuuta 2016From the Cantonal Court to self-employment

From the Cantonal Court to self-employment

Thomas van Haaften worked for the Cantonal Court of Zurich for 26 years. At the age of 48, he decided to change careers and took the plunge into the world of self-employment.[lisää]